JOBS

Stellenausschreibungen

> Hier gehts zu den Hiwi-Jobs und Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master)
 


(Junior/Senior) Data Scientists am SDSC-BW

Sie haben ein Unistudium mit Fokus Datenanalyse absolviert und möchten nun praktische Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft sammeln? Sie sind bereits hochqualifiziert und suchen nach Möglichkeiten Ihr Wissen praktisch anzuwenden und neue Methoden im Umgang mit Daten zu erlernen?

Das Smart Data Solution Center Baden-Württemberg in Karlsruhe besetzt ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Big Data Analytics (TVL E13, befristet)

Als Data Scientist im SDSC BW (www.sdsc-bw.de) arbeiten Sie in Analyseprojekten direkt mit der Industrie. Dabei steht Ihnen im Smart Data Innovation Lab am KIT (www.sdil.de) eine einmalige Plattform zur Verfügung auf der Sie mit Big Data Algorithmen experimentieren können.

Ihre Aufgaben

Ihre Tätigkeit im Rahmen des SDSC BW umfasst die folgenden Aufgaben:

  • Potentialanalysen auf industriellen Datenquellen (siehe sdsc-bw.de/erfolge)
  • Durchführung und methodische Weiterentwicklung die Analyseprozesse
  • Aufbereitung, Erläuterung und Veröffentlichung von Ergebnissen

Neben der Umsetzung der industriellen Datenanalysen forschen Sie mit uns im Team an:

  • Entwurf von skalierbaren und nutzerfreundlichen Big Data Analytics Werkzeugen
  • Optimierung und Automatisierung von Datenanalyseprozessen durch Meta-Learning-Ansätze und/oder interaktive Recommender-Systeme für Analytics-Notebooks,

(hier bestehen auch Promotionsmöglichkeiten im Rahmen der Stelle)

Ihr Profil

Abgeschlossenes Hochschulstudium (insb. Informatik)

Erfahrungen mit maschinellen Lernalgorithmen bzw. Data Mining

Ausgeprägtes analytisches Denkvermögen und schnelle Auffassungsgabe

Idealerweise Vorkenntnis bei der Verarbeitung großer Datenmengen (Big Data)

Idealerweise Programmierkenntnisse in Python (insb. scikit-learn, pandas, pyspark)

Kontakt

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Beigl (Michael.Beigl@kit.edu, +49 721 608-41700) oder Dr. Till Riedel (Till.Riedel@kit.edu, +49 721 608-41706) gerne zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 30.04.17 mit den üblichen Unterlagen an: Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl, KIT/TECO, Vincenz-Prießnitz-Str. 1, 76131 Karlsruhe

oder

E-Mail an Frau Scherer aus unserem Sekretariat (Helga.Scherer@kit.edu).

Wir streben einen ausgeglichenen Männer- und Frauenanteil in unserem Team an, deshalb sind derzeit Bewerbungen von Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Sie interessieren sich für anspruchsvolle, spannende und wissenschaftliche Arbeiten, sowie für die Durchführung von praxisnahen Forschungs­projekten im Bereich Big Data Analytics? Die TECO-Forschungsgruppe (www.teco.kit.edu, geleitet von Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl) ist ein interdisziplinärer Forschungslehrstuhl für Pervasive Computing Systems am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Wir sind an der Fakultät für Informatik beheimatet.


Wir besetzen ab sofort mehrere Stellen als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Big Data Analytics für das Smart Data Innovation Lab (TVL E13)

Ihre Aufgaben
Ihre Aufgaben umfassen die Mitarbeit an industrienahen Forschungs- und Entwicklungsprojekten. Ihre Forschungsausrichtung fokussiert sich auf unsere Schwerpunkte im Bereich Big Data, Data Analytics sowie Maschinelles Lernen, und adressiert die Entwicklung und Implementierung neuer Konzepte für die Analyse und Wertschöpfung auf industriellen Daten. Dabei werden Sie viel mit praktischen Projekten auf realen Daten zu tun haben.

Neben der Umsetzung von notebookbasierten Analytics-Ansätzen (z.B. IPython Notebook) für industrielle Datenanalyseprobleme finden Ihre Aufgaben in einem oder mehreren der folgenden Bereiche für Smart Data Analytics statt:

  • Design von skalierbaren nutzerfreundlichen Big Data Lösungen,
  • Optimierung von Datenanalyseprozessen (auf Basis des CRISP-DM-Modells),
  • Entwicklung von Meta-Learning-Ansätzen und Recommender-Systemen.

Unser Profil
Das TECO bietet seinen MitarbeiterInnen ein innovatives und internationales Umfeld, in dem ein engagiertes Team anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum bearbeitet. Die TECO Forschungsgruppe wurde 1993 an der Universität Karlsruhe (heute KIT) für F&E in der angewandten Telematik in enger Zusammenarbeit mit der Industrie gegründet. Im TECO erforschen wir neben Big Data-Analytics auch Wearable-Computing, Mensch-Maschine-Interaction (HCI), Cyber-Physische Systeme (CPS) und die Entwicklung Verteilter kollaborativer Systeme (insbesondere Internet der Dinge, IoT) als aktuelle Forschungsschwerpunkte. Gegenstand unserer Forschung sind Anwendungen im Bereich Industrie 4.0, Smart Cities und Smart Grid.

Im Bereich Big Data Analytics beschäftigen wir uns konkret damit, wie mittels Sensoren, großen ungenutzten Datenbeständen sowie geeigneter Datenanalysemethoden Prozesse in der realen Welt erfasst und zugänglich gemacht werden können. Die Zugänglichkeit und Repräsentation von Informationen durch moderne Benutzerschnittstellen runden unsere Forschungsschwerpunkte ab.

Da wir mit dem Smart Data Innovation Lab (www.sdil.de) und dem Smart Data Solution Center (www.sdsc-bw.de) wichtige anwendungsorientierte Smart Data Plattformen koordinieren, bieten wir Ihnen Zugang zu spannenden Forschungs- und Industrieprojekten, in denen Sie sich mit vielfältigen Themen beschäftigen können. Hier können Fragestellungen rund um Big Data Analytics praxisnah bearbeitet und praxisrelevante Forschungsansätze in eine mögliche Promotion einbezogen werden.

Unser Angebot
Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre in Vollzeitbeschäftigung befristet. Falls Sie eine Promotion anstreben, ist eine weitere Verlängerung um weitere zwei Jahre möglich. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L Wissenschaft.

Ihr Profil
Wir suchen engagierte MitarbeiterInnen, die Spaß an der Arbeit in einem jungen, interdisziplinären Team haben. Wir erwarten von Ihnen praktische Erfahrung in der Datenanalytik (Maschinelles Lernen) und Vorkenntnis Verarbeitung großer Datenmengen (Big Data). Sie sollten insbesondere Programmier­kenntnisse in Python (idealerweise scikit-learn, pandas, pyspark) besitzen, sowie den Umgang mit verschiedensten IT-Werkzeugen sicher beherrschen. Ein abgeschlossenes Studium entweder der Informatik oder eines anderen Studiengangs mit Fokus auf Informationsverarbeitung und Datenanalyse wird vorausgesetzt.

Aufgrund der praktischen und industrienahen Forschungsschwerpunkte besitzen Sie neben ausgeprägtes analytisches Denkvermögen, Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit. Da unsere Forschung häufig auch Kooperationen mit externen Partnern umfasst, wird eine moderate Reise- und Mobilitätsbereitschaft vorausgesetzt.

Sie zeichnen sich zusätzlich durch Einfallsreichtum, Kreativität sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift aus? Ein sicheres Auftreten, hohes Engagement, Teamfähigkeit und organisatorisches Talent zählen zu Ihren Stärken? Dann bewerben Sie sich!

 

Wir streben eine Erhöhung des Frauenanteils in unserem Team an. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen und werden bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Daher fordern wir Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Ebenso sind Bewerbungen schwerbehinderter Menschen ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl (Michael.Beigl@kit.edu, +49 721 608-41700) gerne zur Verfügung. Weitere Informationen zu unserem Lehrstuhl finden Sie unter www.teco.kit.edu.

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 31.03.17 mit den üblichen Unterlagen an:

Prof. Dr.-Ing. Michael Beigl
KIT – Campus Süd – TECO
Vincenz-Prießnitz-Str. 1
76131 Karlsruhe
GERMANY

oder E-Mail an Frau Scherer aus unserem Sekretariat (helga.scherer@kit.edu).

 

 

Für weitere Hiwi-Jobs, Bachlor- und Master-Arbeiten wenden Sie sich bitte direkt an die bzw. den Mitarbeiter(in) welche(r) das entsprechende Interessensfeld abdeckt.